Obstbaubetrieb / Nachhaltige Produktion

Bei uns wächst auch die Nachhaltigkeit

Unser Obst wird nach den Richtlinien des Integrierten Obstanbaus erzeugt. Für uns bedeutet das ein Höchstmaß an Schonung für Boden, Wasser, Luft und Artenvielfalt.

Schonende Produktion

Eine Vielzahl von Insekten, Milben und Vögeln dienen Obstanlagen als Lebensraum. Um diese Biodiversität und gleichzeitig unsere Pflanzen vor Schädlingen und Krankheiten zu schützen, nutzen wir biotechnische und nützlingsschonende Maßnahmen.

Unsere gesamte fachliche Erfahrung und Weiterbildung setzen wir ein, um den Einsatz von Pflanzenschutzmaßnahmen auf ein Minimum zu reduzieren.

Blühende Kulturlandschaft

Für eine artenreiche Kulturlandschaft haben wir auf viele Feldränder bunte Blühstreifen aus regionalem Saatgut eingesät. Somit finden unsere Blütenbesucher auch außerhalb der Obstblüte reichlich Nahrung.

Auch Anwohner, Wanderer und Radfahrer erfreuen sich über die blühende Kulturlandschaft.

Nachhaltig in die Zukunft

Seit 2014 erarbeiten wir in Kooperation mit der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft neue Konzepte für unseren Obstbaubetrieb, um die Biodiversität (biologische Vielfalt) in unseren Obstplantagen zu erhöhen.

Seit 2017 sind wir Pilotbetrieb in NRW für die Ökologische Vielfalt in Obstanlagen. Zusammen mit dem Campus Klein Altendorf und der Universität Hohenheim wird wissenschaftlich untersucht, mit welchen Maßnahmen die Biodiversität in Obstanlagen effektiv gefördert werden kann.

Auch mit dem minimalen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ist die Biodiversität sehr groß!

Vielfalt auf Inseln

Über 11.000 m² Fläche Ackerland sind mittlerweile schon in ökologisch vielfältige Streuobstwiesen umgewandelt worden – dank Wildkräuter-Saatgut aus der Region.

Neben unseren Obstplantagen sind damit ökologische Inseln entstanden, auf denen viel Platz für die Vielfalt unserer Natur ist.